Tauchblog, Backpacking & Outdoor

So findest du Arbeit als Tauchlehrer

Gepostet von: Felix Dziekan in: Tauch Blog am Jul 12, 2017

Neu ausgebildete Tauchlehrer gibt es wie Sand am Meer. Niemand hat auf dich gewartet. Dass du als frisch gebackener Tauchlehrer auch noch kaum Erfahrung vorzuweisen hast, macht die Jobsuche auch nicht gerade einfacher. Hier sind ein paar Tipps, worauf du bei deiner Bewerbung zum Tauchlehrer achten solltest. Außerdem habe ich einen exemplarischen Lebenslauf für dich zum Download bereit gestellt. 

Bewerbung Tauchlehrer

Grundsätzlich unterscheidet sich eine Bewerbung um einen Job als Tauchlehrer nicht besonders von der Bewerbung um einen anderen Job. Man braucht einen Lebenslauf, ein Anschreiben und ein Foto. Aber fangen wir erstmal mit den Basics an.

Wo findet man überhaupt Jobs?

Persönliche Kontakte

Die erste Anlaufstelle die ich dir empfehlen würde, ist natürlich die Basis in der du deinen Schein gemacht hast. Meist sind die Basen vor Ort gut nämlich gut vernetzt. Selbst wenn die Basis keinen Job für dich hat, kennen sie eventuell jemanden, der aktuell nach Tauchlehrern sucht. 

Online Jobbörse

Meine Erfahrung mit Online-Jobbörsen war eher weniger gut. SSI und PADI bieten Jobbörsen auf ihren Webseiten an. Die Links dazu findest ganz unten oder rechts in der Sidebar-Linkbox. Besonders ergiebig sind diese Börsen allerdings nicht.

Manche Tauchschulen schreiben Jobs auf ihrer Webseite aus. Für Australien kann ich dir so zum Beispiel empfehlen, mal einen Blick auf gumtree.com.au zu werfen. 

Ansonsten könnte Facebook noch eine ganz interessante Option sein! Oft gibt es für eine Region (Tauch-) Gruppen auf Facebook, in denen sich Tauchlehrer tummeln. Hier mal nachzufragen könnte sich für dich also auch lohnen. 

Mein Tipp: AIDA sucht immer nach Tauchlehrern und Tauchlehrerassistenten. Hier geht's zum Jobangebot

Wie bewirbt man sich?

Grundsätzlich ist es ratsam die Bewerbung mindestens 2 Monate vor Saisonbeginn loszuschicken. Natürlich kann es auch sein, dass du noch zu einem späteren Zeitpunkt einen Job während der Hauptsaison bekommst. Die meisten Tauchschulen haben ihre Personalplanung dann aber schon längst abgeschlossen.

Bewerbung per E-Mail

Die Branche scheint noch nicht so wirklich in unserem Zeitalter angekommen zu sein (was man auch an den teilweise absolut grauenhaften Webseiten mancher Basen sehen kann). Daher sind Bewerbung per E-Mail nicht besonders erfolgversprechend.
Auf 20 verschickte Bewerbungen in Nürnberg haben in meinem Fall nur zwei potenzielle Arbeitgeber geantwortet - auf 21 verschickte Bewerbungen in Bali lediglich acht. Fünf davon waren Absagen, bei dreien bekam ich eine Einladungen zu einem persönlichen Gespräch.

Mein Tipp: Falls du mehrere Tauchschulen per E-Mail anschreibst, benutze nicht CC oder GCC als Adressfeld. Es kommt nicht so gut an, wenn der Empfänger sieht, dass du dich mit der selben Bewerbung bei 20 anderen Tauchschulen in der Umgebung bewirbst. Das lässt den Eindruck enstehen, dass du dich nicht speziell für diese eine Tauchschule interessierst. 

Die besten Chancen - persönlich vorbei kommen

Das erfordert natürlich vor Ort zu sein und zwar rechtzeitig, denn auch hier gilt: wenn möglich schon 1-2 Monate vor Saisonbeginn. Am besten ist es, wenn du deine kompletten gleich Bewerbungsunterlagen dabei hast. Sei höflich, adrett und frage nach dem Chef. Falls der Chef nicht da ist, lässt du deine Unterlagen samt Kontaktdaten trotzdem im Laden. 

Mein Tipp: Wenn du nach einer Woche noch nichts gehört hast, geh ruhig nochmal in dem Laden vorbei und frage, nach wann man den Chef den persönlich sprechen könnte. Pass jedoch auf, dass du nicht zu aufdringlich wirst.

Voraussetzungen

Bevor du dich bewerben kannst, brauchst du natürlich einiges. Da wären: 

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Foto
  • Kopie deiner Tauchzertifikate
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung
  • Lokale Handynummer

Am wichtigsten sind der Lebenslauf, das Foto und die lokale Handynummer. Falls du die Bewerbung von daheim aus verschickst, brauchst du natürlich keine lokale Handynummer. Aber wie gesagt: Die beste Methode für eine Bewerbung ist immer noch persönlich vorstellig zu werden.
Das Foto sollte meiner Meinung nach ein ganz normales Bewerbungsfoto sein. Kein Partyfoto und auch kein Foto von dir beim Tauchen. Hier würde ich allerdings auch nicht übertreiben und ein Foto im Anzug beilegen, sondern eher legere Kleidung für das Bild wählen.

Curriculum Vitae. Dein Lebenslauf als Tauchlehrer

Ein Lebenslauf für den Job als Tauchlehrer unterscheidet sich wie gesagt nicht sehr stark von einem normalen Lebenslauf. Hinein gehören auf jeden Fall folgende Informationen: 

  • Allgemeine Daten (Name, Alter, Nationalität)
  • Kontaktdaten (Handy, E-Mail, Skype, Webseite)
  • Liste deiner Tauchzertifizierungen
  • Medizinische Zertifizierungen und Nachweise 
  • (Fremd-) Sprachen
  • Berufserfahrung im Tauchbereich
  • Andere Qualifikationen (Führerscheine, Herstellerzertifikate, Computerkenntnisse)
  • Ausbildung
  • Foto
  • Hobbies (nur dann, wenn sie relevant sind wie z.B. Unterwasserfotografie) 
  • Falls nötig Visa-Informationen

Hattest du, so wie ich, vor deiner Bewerbung zum Tauchlehrer noch andere Jobs, kommt das auch in den Lebenslauf rein. Schreib hier aber keine Romane und erwähne nur das, was wirklich wichtig ist.

Falls du z.B. bereits im Kundensupport gearbeitet hast, würde ich das erwähnen um zu zeigen dass du Erfahrung im direkten Umgang mit Kunden besitzt. Hier findest du ein Beispiel für einen Lebenslauf wie ich ihn verwendet habe - zum Download als PDF. 

Und ab damit

Wenn du jetzt alle Unterlagen beisammen, hast und diese abgeben willst, muss natürlich auch hier die Form stimmen. Ich habe meine Unterlagen oben links mit einer Büroklammer zusammen gemacht. Außerdem solltest du dir eine Klarsichthülle oder ähnliches besorgen, damit die Unterlagen während des Transports nicht verknittern. Wenn du die Unterlagen persönlich abgibst, brauchst du kein gesondertes Anschreiben beifügen. 

Links

https://www.divessi.com/dreamjobs

https://www.padi.com/scuba-diving/about-padi/scuba-diving-jobs/

http://www.taucher.net/jobs.html

 

Gruß,

Felix

Teile diesen Artikel  Google