Tauchblog, Backpacking & Outdoor

Meine Tauchversicherung

Gepostet von: Felix Dziekan in: Tauch Blog am May 19, 2017

Als Taucher geht man gewisse Risiken ein. Auch wenn wir diese Risiken durch eine gute Ausbildung minimieren fühle ich mich doch deutlich sicherer wenn ich eine Tauchversicherung habe. Tauchunfälle können sehr schnell sehr teuer werden. Sollte sogar einem meiner Schüler etwas passieren bin ich als Tauchlehrer richtig gearscht. Deshalb habe ich mich für eine Tauchversicherung bei Aqua-med entschieden.

Versicherungskarte Tauchversicherung

Aqua med hat insgesamt 3 verschiedene Versicherungstarife. Alle Tarife beinhalten eine Tauchversicherung mit Kostenübernahme für z.B. Druckkammer und unbegrenzter Haftung sowie eine Auslandsreisekrankenversicherung für 56 Tage. Für mich ist allerdings die Tauchlehrer Berufshaftpflicht wichtig, die Schäden bis 3,5 Millionen Euro abdeckt. 

Disclaimer: Ich hab alle Angabe in dem Text natürlich recherchiert trotzdem sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls du eine Tauchversicherung haben möchtest schau für die aktuellen Daten auf der Webseite von Aqua Med vorbei

Die 3 Tarife die Aqua Med anbietet sind (Stand. 16. Okt 2015):

  • Tauchversicherung für Sport und Freizeittaucher:dive card Basic 49,- Euro im Jahr.
  • Tauchversicherung für Professionals: dive card Professional für 149,- Euro im Jahr. 
  • Tauchversicherung für Familien: dive card Family max. 2 Partnern und 2 Kindern unter 21 für 109,- Euro im Jahr.

Ich persönlich "durfte" schon Erfahrungen mit der Auslandskrankenversicherung sammeln. Ich bin auf einem Trip durch Norwegen vom Rad gefallen und musst für einen halben Tag ins Krankenhaus um mich untersuchen zu lassen.

Ich kann nur sagen die Leute von Aqua Med haben gut reagiert. Die Hotline war besetzt als ich angerufen habe und ich bin auch direkt durch gekommen. Keine Warteschleife nix. 

Da die Rechnung vom Krankenhaus nicht besonders hoch ausgefallen ist und ich auch den Beleg verschlampt habe, hab ich die Rechnung nie eingereicht. 2 Wochen nach meiner Rückkehr nach Deutschland bekam ich einen Brief in dem sie sich erkundigt haben wie es mir geht und ob ich irgendwelche Ansprüche geltend machen möchte. 

Der E-Mailsupport reagiert auch sehr schnell und unbürokratisch. Als ich von Bali aus meinen Tarif von Basic auf Professional upgraden wollte hat eine kurze E-Mail gereicht. Einen Tag später war die Bestätigung per E-Mail da und ein paar Tage später kam dann auch der Papierkram bei mir in Deutschland an. 

Als PADI Tauchlehrer gibt es sogar noch einen Bonus: Das Student Care Programm. Wenn man seine Schüler registriert bekommen diese umsonst für ein halbes Jahr eine Tauchversicherung. 

Die Versicherungskarte kommt übrigens recht praktisch im Scheckkartenformat mit einem Loch drin so das man sich die Karte ans BCD heften kann. Sollte wieder erwarten ein Notfall auftreten können die Retter direkt die richtige Versicherung kontaktieren.

Vorteile von Aqua-Med

Ich kann hier, zum Glück, nicht aus Erfahrung sprechen aber meiner Laienmeinung nach sind 2 Dinge im Servicepaket der Versicherung besonders sinnvoll.

  1. Die Speicherung medizinischer Daten. Man kann auf freiwilliger Basis seine Medizinischen Daten hinterlegen um dem Arzt Zeit zu sparen. Sinnvoll ist das IMHO vor allem dann wenn man in einer Gegend ist in der ein Arzt nicht alles prüfen kann. 
  2. Die Kostenübernahmeerklärung. Krankenhaus oder Druckkammer können ganz schön teuer werden und um kein Geld vorstrecken zu müssen braucht man eben eine solche Erklärung von der Krankenkasse.

Alternativen

Über die Tauchversicherung von Aqua Med habe ich geschrieben weil ich dort selbst versichert bin, es gibt natürlich noch andere gute Alternativen auf dem Markt wie z.B. DAN

Gruß

Felix

 

 

Teile diesen Artikel  Google