Tauchblog, Backpacking & Outdoor

Meine Fotoparade aus Fürth 1/2017

Gepostet von: Felix Dziekan in: Reise und Outdoor Blog am Sep 11, 2017
Hinweis: alle mit Opens external link in current window gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links(Werbung)

Wie üblich gibt Michael auch in diesem ersten Halbjahr wieder sechs Themen für die Fotoparade vor, die man frei für sich interpretieren kann. Dieses mal sind es die sechs Adjektive: "ungewöhnlich", "entspannt", "fern", "beleuchtet", "alt" und "schönstes Foto". Ich selbst habe mir noch eine kleine Zusatzaufgabe gestellt: Bei dieser Fopa sollen alle Bilder aus meiner Heimatstadt Fürth kommen, beziehungsweise in Fürth gemacht worden sein. Das klingt zwar etwas langweilig, aber ich bin mir hundertprozentig sicher, dass es Bilder aus Fürth durchaus mit jedem noch so fernen Ort auf der Welt aufnehmen können. Das Titelfoto stammt übrigens ebenfalls aus Fürth. 

Leider beginnt die Fotoparade für mich wieder mit einem kleinen Schock. Dieses mal liegt es aber nicht daran, dass ich zu wenige Fotos für die Fotoparade habe. Nein, es liegt daran, dass ich ich seit der letzten Fotoparade nicht einen einzigen Artikel mehr veröffentlicht habe! Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich viel an meinen anderen Projekten gearbeitet habe. Wie dem auch sei, an dieser Stelle möchte ich mich bei dir, Michael, für die Organisation der Fotoparade bedanken und dir auch gleich zum fünften Jubiläum gratulieren. Sie ist für mich schon zum zweiten Mal eine große Motivation, mich hinzusetzen, meine Fotos durchzugehen und endlich mal wieder einen Blogartikel zu schreiben. Also vielen Dank dafür.

Ungewöhnlich

Nach dieser kleinen Einleitung möchte ich auch direkt zu meinem ersten Bild in der Kategorie "ungewöhnlich" kommen. Ungewöhnlich sind an diesem Bild gleich zwei Dinge: Erstens wäre da die Perspektive auf die Blume zu nennen. Ich meine, wer legt sich schon ins nasse Gras um Blumen anzuschauen? Das ungewöhnlichste an diesem Bild kann man aber gar nicht sehen. Und zwar handelt es sich hierbei um die Uhrzeit, zu der ich das Haus verlassen habe um dieses Foto zu schießen: 4:30 Uhr morgens. Zum Vergleich: Normalerweise bin ich selten vor zehn Uhr auf der Arbeit. Eigentlich bin ich mit diesem Foto nicht ganz zufrieden. Der Fokus sitzt nämlich nicht richtig. Ich hätte den Fokus gerne noch etwas weiter auf der Blüte gehabt. Leider wurde die Wiese bereits gemäht, sodass dieses Jahr dort wohl keine Blumenmakros mehr drin sind. 

Blumen Makro 

Entspannt

Ganz still und entspannt lag die Pegnitz an diesem Morgen da. Ich kann das ganz gut nachvollziehen - an dem Tag war es nämlich wirklich saukalt. Da hätte ich als Fluss auch keine Lust gehabt, Vollgas zu geben. Das Foto entstand auf dem Heimweg von meinem ersten Seifenblasen Shooting. Mir waren an dam Tag schon ordentlich die Finger zugefroren und eigentlich wollte ich nur noch in mein warmes Bett. Dem warmen Licht und dem schönen Sonnenaufgang konnte ich aber nicht widerstehen und da habe ich eben noch einen kurzen Stopp eingelegt und ein Bild geschossen. Es hat sich gelohnt! 

Pegnitz Fürth

Fern

Nun ja, die Kategorie "fern" ist ein klein wenig schwierig, wenn man sich zum Ziel gesetzt hat, alle Fotos in der eigenen Stadt zu machen. Ich denke aber, dass dieses Foto ganz gut in die Kategorie passt. Diese Holzbrücke ist nämlich manchmal Teil meiner Laufstrecke und je nachdem aus welcher Richtung ich sie anlaufe, kommen mir mein Sofa und mein Rechner sehr weit entfernt vor. Es handelt sich hierbei übrigens um den Hardsteg in Fürth.

Hardsteg Fürth

Beleuchtet

Bei Gewitter wünsche ich mir immer zwei Dinge: Erstens ein Auto und zweitens mindestens eine Stunde Vorwarnzeit, damit ich mir einen schönen Spot suchen kann. Da beides nicht vorhanden war musste ich also wieder improvisieren. Den einen oder anderen schönen Blitz konnte ich aber trotzdem einfangen.

Blitz in Fürth

Alt

Schon immer ist der grüne Markt in Fürth ein zentraler Punkt. Ganz früher diente der Platz hauptsächlich dazu Gemüsemärkte abzuhalten. Von der grünen Ware, also dem Gemüse, kommt auch der Name. Heute gibt es dort Bars, Restaurants, meine Lieblingseisdiele (die das zweitbeste Eis in ganz Nürnberg/Fürth/Erlangen verkauft) und eine kleine Norma. Erst vor kurzem wurde das Gebäude ganz rechts im Bild fertig renoviert und der unansehnliche Bauzaun entfernt. Seitdem ist der Markt auch wieder ein sehr schönes Fotomotiv. Die Figuren in der Mitte des Bildes sind übrigens der Gauklerbrunnen.

Grüner Markt Fürth

Schönstes Foto

Ich kann mich bei diesen Seifenblasen Fotos wirklich nicht entscheiden, welches mir persönlich am besten gefällt. Jedes dieser Fotos hat etwas für sich. Einige von ihnen haben durch die Sonne schöne, warme Farben, die ganz im Kontrast zu den -8 Grad stehen, die an diesem Morgen geherrscht haben. Und bei den beiden anderen kommen die Strukturen der Seifenblasen wirklich schön zur Geltung. Da diese Kategorie aber die einzige Kategorie ist, die am Wettbewerb teilnimmt, fände ich es etwas unfair, hier vier Fotos zu posten und Michael die Entscheidung zu überlassen. Deshalb entscheide ich mich hier für die hellere Seifenblase. Da ich aber wie gesagt alle vier wirklich hübsch finde, poste ich sie ebenfalls - nur stehen sie nicht zur Bewertung. 

gefrorene Seifenblase 

Zugaben

Hier sind noch die anderen Seifenblasenfotos. Das schwierigste bei diesen Fotos ist übrigens eine schöne Seifenblase zu machen die nicht gleich platzt. Das ist wirklich gar nicht so leicht und wird auch immer schwerer je länger man dafür braucht. Immerhin hantiert man hier mit Zuckerwasser bei Minusgraden. 

gefrorene Seifenblase

Übrigens: Eine kleine Anleitung zum Fotografieren von Seifenblasen habe ich auf meinen (leider völlig verwaisten) Fotoblog gepostet. Falls es dich interessiert, kannst du sie hier nachlesen.

Teile diesen Artikel  Google