Tauchblog, Backpacking & Outdoor

Mein fotografischer Jahresrückblick 2016

Gepostet von: Felix Dziekan in: Reise und Outdoor Blog am Jun 29, 2017

Nur durch Zufall bin ich auf die Fotoparade von Erkunde-die-Welt.de aufmerksam geworden. Michael ruft jedes halbe Jahr auf seinem Blog dazu auf, die besten Fotos der letzten sechs Monate in einem Blogpost zu gießen und sie der Welt zu zeigen. Hier ist also mein Beitrag dazu.

Ein kleiner Schubser

Als ich versucht hatte, die Fotos für die einzelnen Kategorien zusammenzustellen, traf mich eine Erkenntnis wie ein Schlag ins Gesicht: Ich hatte nicht genügen Fotos aus dem letzten Halbjahr! Da hatte ich mir also eine richtig teure Kamera gekauft, gab das Geld für ein zusätziches Objektiv aus - und das alles nur damit das Zeugs bei mir daheim herumliegt. 

Gut, diese Aussage stimmt so nicht ganz. Ich hätte für alle Kategorien, außer der Kategorie "Nacht", ein Bild gehabt. Diese Bilder stammen aber fast alle aus meinem Wanderurlaub im August, in Österreich. Dies verstößt zwar nicht gegen die Teilnahmebedingungen, ich habe aber den Anspruch immer möglichst viel Abwechslung in meine Fotos zu bringen. Aus diesem Grund konnte ich es nicht vertreten, nur Fotos eines einzigen Trips zu präsentieren. Es sind zwar sehr schöne Fotos dabei herausgekommen, jedoch sehen alle doch relativ ähnlich aus und das wäre mir für einen Jahresrückblick schlicht zu langweilig.

Die Fotoparade hat mir also den dringend nötigen Schubser gegeben, endlich ein paar Fotos meiner Heimatstadt Fürth zu schießen. An dieser Stelle vielen Dank dafür - von alleine hätte ich 2016 bestimmt keine Fotos mehr gemacht oder gar einen Blogpost geschrieben! 

Die Kategorien der Fotoparade

Bei der Fotoparade gilt es, die fotografischen Höhepunkte der letzten sechs Monate aus insgesamt sechs verschiedenen Kategorien zu präsentieren. Diese sind:

  • Tierisch
  • Berühmt
  • Gewachsen
  • Nachts
  • Gebäude
  • Schönstes Foto

Man muss nicht aller Kategorien bedienen. Wenn man für eine Kategorie kein Foto hat, kann man diese auch weglassen. Hier ist nun endlich mein persönlicher fotografischer Rückblick auf die zweite Hälfte des Jahres 2016.

Tierisch.

Ursprünglich wollte ich ein paar Nahaufnahmen der Wildgänse machen, die sich immer an der Pegnitz herumtreiben. Leider hatten die Vögel andere Pläne und waren unterwegs; trotzdem konnte ich ein ganz schönes Foto machen. Statt eines Portraits machte ich schließlich einfach Gruppenfotos. 

Gänse im Flug

Berühmt

Der Bahnhof in Fürth - ein sehr geschichtsträchtiger Bahnhof möchte man meinen. Schließlich fuhr die allererste Eisenbahn Deutschlands, die Ludwigseisenbahn, am 7. Dezember 1835 von Nürnberg nach Fürth. Tatsächlich hielt die Bahn aber nicht am heutigen Fürther Bahnhof, sondern circa 100 Meter weiter an der Fürther Freiheit. 

Fürther Bahnhof

Gewachsen

An diesem Bild zeigt sich mal wieder, dass es sich rentiert, die Kamera so oft wie möglich mit raus zu nehmen. Dieses Bild entstand am Morgen auf meinem Weg zur Arbeit, quasi im Vorbeigehen. Eigentlich wollte ich nämlich nach der Arbeit den schönen Brunnen am Hauptmarkt in Nürnberg fotografieren. Auf dem Weg zur U-Bahn entdeckte ich jedoch diese Beeren und knipste schnell ein paar Fotos. 

Kategorie: Gewachsen

Nachts

Mit diesem Foto könnte ich eigentlich sogar zwei Kategorien abdecken: Und zwar die Kategorien "Nachtaufnahme" und "Gebäude". Dieses Foto zeigt einen Weihnachtsbaum und das Fürther Rathaus mit seiner Weihnachtsbeleuchtung. An dem Tag hatte ich übrigens richtig Glück. Ich hatte nämlich keine Ahnung, wie lange die Beleuchtung am Rathaus eingeschaltet bleiben würde. Ich wusste nur, dass sie nachts abgeschaltet wird. Keine fünf Minuten nachdem ich mein letztes Foto geschossen hatte, ging die Beleuchtung am Rathaus dann auch tatsächlich aus. 

Fürther Rathaus mit Weihnachtsbaum

Gebäude

Ich weiß nicht, ob man dieses Bild hier noch als ein Gebäudebild durchgehen lassen kann oder ob man es schon eher in die Kategorie "Landschaftsfotos" einsortieren sollte. Wie auch immer, ich finde es schon sehr malerisch, wie dieses kleine Dorf mit seinen Häusern in diesem Bergtal eingebettet ist. Am liebsten würde ich nochmal hinfahren und die gleiche Aufnahme im Winter erneut machen. Mit einem schönen Sonnenaufgang und viel Schnee könnte das ein super-gutes Bild werden.

Dorf in den Bergen 

Schönstes Foto

Da es für die Kategorie "schönstes Foto" keine Einschränkungen gibt, fiel es mir nicht besonders leicht eines meiner Fotos auszuwählen. Zum Schluss waren dann nur noch zwei Langzeitaufnahmen von Wasser in der engeren Auswahl. Entstanden ist das Foto auf meiner Lechweg-Wanderung an einem kleinen, namenlosen Bachverlauf. 

Wasserfall am Lechweg 

Damit beschließe ich meinen fotografischen Jahresrückblick und wünsche dir ein gutes neues Jahr 2017.

Gruß,

Felix

Teile diesen Artikel  Google