Tauchblog, Backpacking & Outdoor

Beach Office yeaaah!?? öhhhh ....

Gepostet von: Felix Dziekan | in: Reise und Outdoor Blog | zuletzt geändert: Oct 29, 2016Tags:

Obwohl ich immer davon geträumt habe am Strand zu sitzen und Software zu entwickeln habe ich das auf meinem Trip bisher eher weniger gemacht, von produktivem arbeiten ganz zu schweigen. Dafür gibt es mehrer Gründe. Grund Nr. 1 ist wohl das das Leben hier unterwegs deutlich günstiger ist als Zuhause und ich von meinem ersparten gut Leben kann. Grund Nr. 2 ist dass das viel gepriesene Beachoffice gar nicht so toll ist wie man meinen möchte und Grund Nr. 3: ich bin zu faul.

Trotzdem habe ich gelegentlich mein Notebook am Strand (bzw. nahe am Strand) oder in einem Cafe aufgeschlagen und versucht etwas zu tun, leider war das nie sehr produktiv. Es mag zwar so aussehen als ob es das ultimative Ziel sein sollte mit einem Notebook am Strand zu sitzen und dort sein Geld zu verdienen aber da gibt es einige Probleme. 

Also erstens: Es ist keine so gute Idee sich mit seinem Notebook direkt an den Strand zu setzen, egal ob man jetzt eine Hängematte hat oder ob es dort Liegen oder sonstwas gibt. Es ist sandig, windig und oft auch einfach viel zu hell (zumindest für meine Kiste).

Die Alternative

Beach Office in Cafes oder Bars mit Ausblick auf den Strand? Klingt doch erstmal super. Im Prinzip gibt es dagegen auch nichts einzuwenden für mich ist das trotzdem keine vernünftige Alternative. Ich brauche Ruhe zum arbeiten. Oft höre ich bei der Arbeit nicht einmal Musik, außerdem kann ich mir nicht vorstellen das ein Barbesitzer es gerne sieht wenn ein Gast stundenlang rumsitzt und nur ein Getränk wegnuckelt. 

Alternativ zum Arbeiten am Strand sollte man sich umsehen ob es in der nähe einen Coworking Space gibt. 

Fazit

Das Beach Office ist ein schöner Traum aber mehr ist da aber auch nicht dran. Da ich aber sowieso sehr langsam reise und oft länger an einem Ort bleibe miete ich mir gelegentlich mal ein Zimmer für ein paar Wochen und habe dort dann alles was ich brauche und bin meistens trotzdem nicht weit weg vom Strand. Falls ich doch einmal die Lust auf eine spontanen Ortswechsel verspüre habe ich immer genug Kleinkram der gemacht werden muss und sich auch prima in einem Cafe am Strand erledigen lässt wie z.B. Bilder sortieren oder neue Reiseziele aussuchen. 

Ich denke ob man unterwegs arbeiten kann ist sehr stark davon abhängig was für ein Typ man ist. Für mich gibt es keine vernünftige Alternative zu einem festen Arbeitsplatz mit Strom und gutem WiFi. Am liebsten hätte ich überall so ein Setup wie ich es daheim hatte: 1 Rechner mit viel Power aber trotzdem leise und mit 3 TFTs. 

 

Gruß

Felix


Teile diesen Artikel  Google