Tauchblog, Backpacking & Outdoor

Backpacking Thailand: 16 Tipps!

Gepostet von: Felix Dziekan | in: Reise und Outdoor Blog | zuletzt geändert: Oct 29, 2016Tags:

Es gibt sie schon zu tausenden im Netz und eigentlich ist dieser Post fast überflüssig, trotzdem schreibe ich Ihn. Das meiste von dem was ich hier erzähle ist einfach nur gesunder Menschenverstand der scheint aber bei manchen manchmal auszusetzen und manches muss man eben doch wissen um nicht ins Fettnäpfchen zu tappen. Am Ende habe ich noch eine kleine Linksammlung mit anderen Blogs die Tipps zum Backpacking in Thailand geben.

Visum beantragen

Falls ihr länger bleiben wollt besorgt euch unbedingt das entsprechende Visum. Mit dem Visa on Arrival kann man nämlich nur 30 Tage bleiben. Visa Runs wurden dieses Jahr wohl abgeschafft. 

Kreditkarte besorgen

Manche EC-Karten funktionieren außerhalb der EU nicht. Zum Beispiel die V-Pay-Karte meiner Bank geht nicht. Die MaestroCard funktioniert wohl manchmal, aber eine Garantie dafür gibt es auch nicht. Besorgt euch also eine Kreditkarte. Ich habe eine Visa-Karte von der VR-Bank. Viel zu teuer! Besorgt euch lieber eine von der DKB. Damit könnt ihr wohl überall kostenlos Geld abheben.

Wertsachen im Koffer 

Um Himmels willen schaltet euer Gehirn ein und packt, wenn ihr längere Busstrecken fahrt, keine Wertsachen wie Geld und Handy in euren Koffer. Das gehört alles ins Handgepäck. Speziell auf der Strecke von Bangkok nach Surat Thani habe ich selbst miterlebt, wie einem Mädel 750 Euro aus ihrem Rucksack geklaut wurden. Von mehreren Leuten habe ich zudem gehört, dass ihre Koffer durchsucht wurden.

Vorsicht bei den "Reiseagenturen"

An jeder Ecke gibt es "Reiseagenturen". Ich habe mit denen bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Da wird einem auch schon mal vorgelogen, dass es keine öffentlichen Busse, sondern nur Kleinbusse, etc. gibt. Außerdem sollte man hier die Preise vergleichen. Manche sind überzogen teuer. 

Finger weg von den Kleinbussen

Das ist eher eine persönliche Präferenz von mir. Die Kleinbusse sind nicht unbedingt schneller als ein normaler Bus, sondern nur enger und teurer. Einmal wollte man sogar, dass ich für meinen Rucksack extra bezahle. Zum Glück war der Bus nicht ganz voll, so dass sie darauf verzichtet haben.

Bus fahren

Bucht euren Bus ein bis zwei Tage vor Abreise am Busbahnhof. Am besten sind die VIP-Busse mit den wenigsten Sitzen. Die sind zwar teurer, aber auf der Fahrt von BKK nach Chiang Mai hatte ich einen, der hatte sogar Fernseher in jedem Sitz eingebaut und man konnte aus diversen Filmen selbst wählen. 

Fahrt in BKK Taxi

Die Tuk Tuks sind mal ein Erlebnis, aber: 

  1. Man sitz in einem offenen Fahrzeug und kriegt den Smog der Stadt ab.
  2. Ist das deutlich lauter und weniger angenehm als ein Taxi.
  3. Ein Taxi hat eine Aircon. 
  4. Taxi fahren ist billiger als Tuk Tuk fahren 

In BKK immer nach dem Taxameter fragen.

Festpreise sind in BKK immer reine Abzocke. Krassestes Beispiel war, als mir einer versucht hat, 1.500 Baht für eine Taxifahrt vom Busbahnhof in die Khao San Rd. zu berechnen. Mit dem Taxameter sind es max. 150 bis 200 Baht. Wenn ein Fahrer nicht will, verhandelt nicht, sondern sucht euch direkt einen anderen. Es fahren haufenweise Taxis rum. Irgendeiner nimmt euch zum Taxameter-Preis mit.

Fahrpreise IMMER vorher und pro Kopf oder als Pauschale aushandeln.

Niemals vergessen, sonst zahlt ihr speziell in Phuket horrende Preise. Am besten ihr informiert euch bevor ihr fahrt wie viel eine Fahrt normalerweise kostet oder googelt zumindest mal wie lang die Strecke ist. 

Vorsicht bei den Rollerverleihern.

Informiert euch vorher im Hotel oder beim Reiseveranstalter, welcher Rollerverleih gut ist und welcher nicht. Manche sind da echt kackdreist, vor allem auf Koh Tao. Die verlangen dann schon mal 40.000 bis 90.000 Baht (ca. 1000 bis 2000 Euro, dafür bekommt man einen neuen Roller), wenn ihr auch nur einen kleinen Kratzer in den Lack macht und rücken euren Perso auch nicht mehr raus bis ihr bezahlt habt. Wahre Geschichte, kein Scherz. Ich habe Leute getroffen die die Insel dann lieber heimlich nachts verlassen haben und ihren Pass als gestohlen meldeten. 

Schlaft auf euren Essentials.

Mir ist noch nie etwas geklaut worden in Thailand. Ganz im Gegensatz zu anderen. Meistens verschwindet irgendetwas in den Hostels. Aber es sind selten bis nie die Angestellten, sondern andere Backpacker. Ich habe alles was ich brauche wie z.B. Geldbeutel und Handy, in meinen Shorts. Die Shorts knülle ich zusammen und schiebe sie unters Kopfkissen. Da geht keiner ran, wenn ich drauf penne. Und am nächsten Tag zieh ich das Zeug sowieso wieder an und habe alles parat.

Handelt

Aber diskutiert bitte nicht wegen einem Euro 15 Minuten lang rum. Dass rentiert sich nicht wirklich.

Besucht einen Tempel

Haltet euch dort aber an die Regeln. Für die Thais ist das meistens immer noch eine religiöse Stätte und keine Touristenattraktion.

Nehmt Klopapier mit!!!

In BKK am Busbahnhof hatten Sie z.B. keines. Man kann zwar überall Klopapier kaufen, trotzdem ist es nicht verkehrt eine Rolle im Handgepäck zu haben.

Thai-Prepaid-Karte kaufen

Ich hatte eine von Happy und meistens überall HSPA. Damit hatte ich für ungefähr einen Euro am Tag unbegrenztes Internet. In jedem 7/11 kann man diese auch aufladen.

Last but not least: Nicht aufregen!

Und vor allen Dingen nicht ausflippen. Das bringt überhaupt nix. Diese Lektion musste ich auch erst lernen. Wenn euch jemand nervt, ignoriert ihn. Dann findet der bald ein neues Opfer. Wenn euch ein Schaden entstanden ist und sich dieser in Grenze hält, verbucht das Ganze als Lehrgeld und hakt es ab. Wenn der Schaden dafür zu groß ist, geht zur Polizei. Das bringt zwar meistens nix, aber falls ihr eine Versicherung habt, ist es oft notwendig, dass man Anzeige erstattet hat. 

Mehr Infos:

Hier kommt also die versprochene Liste mit noch mehr Backpacking-Tipps für Thailand. Ich teile nicht unbedingt alle Meinungen die hier vertreten werden, z.B. kann ich gar nicht nachvollziehen, warum auf travelicia gesagt wird, man kommt als Taucher auf Koh Tao voll auf seine Kosten. Zum Tauchen würde ich eher nach Khao Lak fahren. 

 

 

 


Teile diesen Artikel  Google